2017

19.10.2017

Kiel setzt mit der neuen Reisesitzgeneration Avance X neue Maßstäbe bei Bussitzen

• Kiel-Klassiker Avance wird als Avance X neu aufgelegt
• Avance X punktet mit hochmodernem Design, vielen Extras, perfekter Ergonomie, hoher Fahrgastsicherheit und Leichtbau

Nördlingen, 19.10.2017 – Seit 15 Jahren ist er ein beliebter Klassiker, der schon in tausenden Bussen insgesamt rund über eine Million mal verbaut wurde: der Sitz Avance von Kiel. Mit der Neuauflage „Avance X“ zeigt Kiel jetzt, wie sich ein Klassiker perfekt an die Anforderungen unserer Zeit anpassen kann: Auf der Busworld im belgischen Kortrijk von 20.-25. Oktober 2017 stellt das deutsche Traditionsunternehmen mit Sitz in Nördlingen den Avance X in den Komfortlevels „Basic“ und „Comfort“ erstmals der Öffentlichkeit vor. Darüber hinaus wird es den Komfortlevel „Luxury“ geben.
Der Avance X wartet mit einem hochmodernen Design und vielen Extras, hoher Ergonomie und Fahrgastsicherheit sowie geringem Gewicht auf und erfüllt durch sein spezielles Technikkonzept auch spielend leicht individuelle Kundenwünsche.

Das Auge fährt mit: moderner Bussitz mit dynamischer Linienführung

Der Zusatz „X“ in der Bezeichnung „Avance X“ ist kein Zufall: Hier manifestiert sich die moderne, dynamische Linienführung des Sitzes in seinen Namen. Denn der Avance X  präsentiert sich in der Formensprache, die ganz aktuell das Automobil- und Sportartikeldesign bestimmt. Wichtigstes Element dieses Trends ist eine dynamische, sportliche, sich kreuzende Linienführung in X- und Y-Form. Aber auch parallele Streifen, Zellen- und Wabenmuster und Vielecke, die in einander übergehen, sich überlagern und so neue geometrische Formen bilden, sind Themen dieses Designtrends. Als weiteres wichtiges Gestaltungselement fungieren Kanten, die oft mit sogenannte Fasen, also angeschrägten Flächen, als Gestaltungselemente versehen sind.
 Diese Trends nimmt der Avance X in seinem Erscheinungsbild auf: Er erfreut durch eine sehr harmonische und dabei doch dynamische Gesamtlinienführung, zeigt aber gleichzeitig „klare Kante“. Umlaufende Fasen mildern die Kanten optisch und haptisch und sorgen bei Lichteinfall für attraktive Effekte.
 Wie selbstverständlich verschmilzt das Design mit der Funktion, so zum Beispiel bei den speziell für diesen Sitz entworfenen Griffen mit integriertem Kleiderhaken, die durch eine Fase in der oberen Aushöhlung der Griffschale Platz zum Einbringen einer optionalen USB-Steckdose bietet.

Sitzelemente wie Griffe, Armlehnen, Tische und Zeitungsnetze wurden überarbeitet und modern gestaltet, ordnen sich aber dennoch dem Gesamtdesign des Avance X als bestimmender Einheit unter. Dieses entspricht der neuen Designlinie, die alle Sitze von Kiel vom Überlandbus bis hin zum High-End-VIP-Sitz verbindet. Es ist ein Wieder-erkennungszeichen der Marke und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Fahrgast sich auch optisch von seinem Verkehrsmittel angesprochen und damit auf der Reise wohl fühlt.

 

Ergonomie und Fahrgastsicherheit

Bei den wichtigen Themen Ergonomie und Fahrgastsicherheit lässt das Modell Avance X keine Wünsche offen: Der Avance X in der Comfort-Version hat ein festes Kopfteil, das besonders breit und komfortabel ist. Bei der Version im Komfortlevel Luxury (wird nicht auf der Messe gezeigt) ist dieses breite, bequeme Kopfteil zusätzlich beweglich und lässt sich an verschiedene Körpergrößen anpassen. Und es garantiert besonders viel Schutz: Intelligente metallische Baugruppen im Rücken und im Kissen des Sitzes bieten ein sehr hohes Maß an Energieabsorption im Falle eines Aufpralls. 

Auch in Sachen Ergonomie deckt der Avance X durch seine Linienführung und seine intelligente Bauweise die Bedürfnisse verschieden großer Fahrgäste sehr gut ab. Eine Besonderheit ist die kombinierte Rücken-Sitzkissen-Verstellmöglichkeit: Neigt man die Rückenlehne nach hinten, bewegt sich das Sitzkissen etwas nach vorne und kippt gleichzeitig um zwei Grad nach hinten unten ab, so dass der Fahrgast nicht das Gefühl hat, nach vorne aus dem Sitz zu rutschen.

 

Leichtbau sorgt für Wirtschaftlichkeit

Auch das wichtige Thema „Leichtbau“ setzt der Avance X perfekt um, ohne Abstriche bei der Qualität der Ausstattung oder der Fahrgastsicherheit zu machen.

Einschließlich aller Anbauteile bietet der Avance X im Vergleich zu seinem Vorgänger eine Gewichtsersparnis von rund 10% - und wiegt insgesamt im Durchschnitt nur rund 26 kg inklusive der Anbauteile. Das ist ein wichtiges Wirtschaftlichkeits- wie auch Umweltschutzargument, wirkt sich dies ja direkt auf den Treibstoffverbrauch aus. Möglich macht die Gewichtsreduktion der Einsatz von neuen Materialien wie etwa leichteren Werkstoffen aus modernen Kunststoffen. So wird der Sitz zudem nachhaltig und recyclingfähig.

 

Kein Problem: für jeden Kunden den individuell passenden Avance X

Schon bei der Entwicklung des Avance X hat Kiel hohen Wert darauf gelegt, den Sitz so zu konstruieren, dass ein kundenspezifisches Customizing so problemlos, schnell und unaufwändig wie möglich durchführbar ist. Dies ermöglicht das neue Technikkonzept des Sitzes, das die Customizing-Möglichkeiten deutlich verbessert. So ist die Produktion eines nach Kundenanforderungen maßgeschneiderten Sitzes ohne zusätzliche größere Investitionen oder Entwicklungskosten möglich. Das kommt letzten Endes den Kunden zugute und macht das Modell Avance X auch in dieser Hinsicht attraktiv.

 

Avance X in drei Komfortlevels

Den Avance X gibt es ab 2018 in Serienreife in drei Komfortlevels:

Die Version Avance X in der Basic-Version mit entsprechenden Anbauteilen verfügt über eine einfache Stoff-Polsterung mit Wangen und Kopfteil aus Leder. Die Kopfstütze ist fix in einer schlanken Linie nach oben geführt. Der Sitz hat die für alle Avance X einheitlichen Tisch-und Zeitungsnetz-Optionen, aber modellspezifische Griffe mit Kleiderhaken.

Das Modell Avance X in der Comfort-Version wartet neben der Standardpolsterung auch mit der Leder-Polsterung des Sitzkissens und Rückens mit und einem breiteren, komfortablen Lederkopfteil auf. Der Sitz hat einen Beckengurt, einen breiten, komfortablen, formschönen Tisch, ein Zeitungsnetz sowie ein Gummiklemmband hinten an der Kopfstütze („Smart Fix“), das die Befestigung persönlicher Gegenstände wie Smartphone oder Brille erlaubt.

Das Modell Avance X in der Luxury-Version hat eine aufwändige Luxus-Verpolsterung mit Vollleder und ein breites Kopfteil mit beweglicher und höhenverstellbarer Kopfstütze. Der integrierte Dreipunkt-Gurt, der zu einem späteren Zeitpunkt bei dieser Version erhältlich sein wird, ist höhenverstellbar. Zeitungsnetz, Tisch und „Smart Fix“ sind ebenso Bestandteil wie bei der Comfort-Version. Auf Wunsch ist die Integration einer USB-Steckdose und eines Monitors möglich.
 Bei den Polstern sowie den Bezugsstoffen und -ledern stehen den Kunden bei allen drei Varianten verschiedene Möglichkeiten sowie individuelle Lösungen offen. 

 

Über die Franz Kiel GmbH

Kiel ist in Europa führender Hersteller von Sitzsystemen für Nutzfahrzeuge und öffentliche Personenverkehrsmittel im Nah-, Regional- und Reiseverkehr per Bus oder Bahn und feierte im Jahr 2015  sein 70-jähriges Firmenjubiläum. Kiel bietet sowohl Gesamtsitzsysteme als auch individuelle kundenorientierte Sitzlösungen für besondere Anforderungen. Die Marke Kiel steht für die Verbindung von Tradition und technischem Know-How mit Innovation und Kreativität. Kiel Sitze zeichnen sich durch Premiumqualität, ausgefeilte Technik und modernes Design aus und erfüllen höchste Anforderungen an Sicherheit und Fahrgastkomfort. Ziel des Unternehmens ist es, mit erstklassigen Produkten Sicherheit und Komfort für die Menschen weiter zu erhöhen und der Verantwortung für die Umwelt durch innovative Entwicklungen und effiziente Herstellungsprozesse Rechnung zu tragen.
 Das 1945 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Nördlingen (Bayern) agiert weltweit und hat Standorte in Frankreich, Polen, den Niederlanden, der Türkei, Spanien, Mazedonien, und den USA. An allen Standorten zusammen beschäftigt Kiel ca. 1200 Mitarbeiter. Die Franz Kiel GmbH ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und IRIS Rev. 02 zertifiziert. Weitere Informationen unter www.kiel-sitze.de.

 

Pressekontakt:

Franz Kiel GmbH

Josef Vega

Geschäftsführer Vertrieb und Marketing

Nürnberger Straße 62

D-86720 Nördlingen

Telefon: +49 (0) 90 81 / 21 03 - 123

Fax: +49 (0) 90 81 / 21 03 - 151

E-Mail: j.vega@kiel-sitze.de